hhhh

Goldankauf

Goldankauf – was ist zu beachten?

 

In schweren wirtschaftlichen Zeiten, decken sich viele Menschen mit Gold ein, denn Gold ist immer noch die verlässlichste Währung, die es gibt. In der heutigen Zeit machen viele beim Goldankauf die Erfahrung, dass es gar nicht mehr so einfach ist Gold, zu kaufen, denn die Nachfrage ist sehr groß.

Der Vorteil beim Goldankauf

Gold ist nach wie vor sehr begehrt. Und das aus gutem Grund, denn der Goldankauf bringt eine Menge Vorteile mit sich. Das Konto bei einer Bank kann zum Beispiel gesperrt werden, wenn die Schulden wachsen und eine Immobilie, also ein Haus oder auch eine Eigentumswohnung, kann gepfändet werden. Das alles kann bei Gold nicht passieren.

 

Wer sich für einen Goldankauf entscheidet, der wird nirgendwo registriert und wenn es wirklich mal zu einer Krise kommt, dann lässt sich der Goldankauf immer nur sehr schwer nachweisen. Gold wird außerdem kaum seinen Wert verlieren, denn eine Unze Gold bleibt immer eine Unze Gold, auch wenn das Papiergeld im Rahmen einer Inflation seinen Wert immer mehr verliert und am Ende nicht einmal mehr das Papier wert ist.

Erfolgreich gegen die Finanzkrise

Was sollte man beim Goldankauf beachten?

Ein Goldkauf sollte immer bei einem autorisierten Händler abgewickelt werden, denn dann kann man davon ausgehen, dass man wirklich auch das Gold bekommt, das einen Wert hat. Das sicherste Gold beim Goldankauf in Form von Schmuck ist immer noch 585er Gold mit 24 Karat, alles andere kostet zwar weniger, ist aber bei einem eventuellen Wiederverkauf nicht mehr so viel wert. Goldankauf in Form von Zertifikaten ist immer ein Geschäft, das mit einem gewissen Risiko verbunden ist, denn beim totalen Zusammenbruch der Lehman Bank in den USA haben viele Menschen, die einen Goldankauf in Zertifikaten getätigt haben, alles verloren. Wenn es um Goldankauf geht, dann sollten es entweder Münzen oder aber Goldbarren sein.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.